zielgruppe improvisation | reflexionforschung | symposium 

Das arts-based-research Projekt „Quo vadis, Teufelsgeiger?“ (QvT), das zwei Jahre lang an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien die Wirkung von Eigenklang (Improvisation) und Eigensprache (Idiolektik) auf die Entwicklung von klassischen MusikerInnen beforscht hat, ist seit März 2012 beendet. Den Höhepunkt des Projekts bildete das internationale QvT Abschluss-Symposium „Arts&Sciences in Action“ im Januar 2012. Erkenntnisse und Eindrücke aus dem Projekt und dem Symposium gibt unser 22-minütiger Abschluss-Film wider.

Abschluss-Film (original deutsch) >>

Project-Film (with english subtitles) >>

oben
quovadis team
quovadis publikationen
quovadis aktuell
quovadis mediathek
inhalt
team
publikationen
musik / film
aktuell

© 2010 by daniela seiler